«

»

Mai 04

Passives Einkommen durch eBooks

Sich ein massives passives Einkommen mit eBooks zu erschaffen ist einfacher als man denkt! Ich zeige Ihnen die einzelnen Schritte, wie Sie dies erreichen mit dem geringsten Aufwand und ohne Eigenkapital.

 

Gerade Internet-Einkommens-Neulinge suchen nach Möglichkeiten sich ein Einkommen über das Internet zu erschaffen. Dieses Einkommen sollte wenn möglich noch ständig wiederkehrende sein und keinen Aufwand mehr erzeugen.

Genau dies ist auch mit dem Werkzeug des Internets möglich. Wer eine längere Zeit sich mit dem Internet beschäftigt, findet immer mehr Personen, welche durch Ihre eBooks passiv Geld verdienen. Nicht nur eBooks, sondern auch selbst erstellte Videokurse (z.B. abgefilmte Bildschirmpräsentationen) finden sehr guten Zuspruch bei Käufern und führen beim richtigen Thema schnell zu mehreren 1.000 Euro monatlich. Soweit entsprechende Besucherzahlen das Angebot sehen, kann bedeutend mehr mit nur einem einzigen Projekt verdient werden.

 

Schritt 1: Thema finden

Fangen wir aber erst mal damit an, dass Sie noch überhaupt keine Ahnung haben, wie man Geld im Internet verdienen kann und vom Wissensstand bei "0" in diesem Thema sind. Wenn dies der Fall ist, besteht die erste Aufgabe darin ein Thema für ein eBook zu finden, welches ein Problem löst!

Der einfachste Weg um Probleme zu finden ist bei sich selbst anzufangen. Fragen Sie sich also: "Welche Probleme habe ich?"

Erstellen Sie jetzt aus Ihren Problemen, welche Sie momentan haben bzw. welche Sie schon seit längerem beschäftigen eine Liste. Diese Liste könnte wie folgt aussehen:

– Ich bekomme regelmäßig Herpes (am Mund/Lippe)

– Ich würde gerne in Discos Frauen ansprechen, kann es aber nicht

– Ich suche eine Ausbildungsstelle, welche zu mir passt

– Ich will mir demnächst ein Auto kaufen, weiß aber nicht auf was ich achten muss

– Wenn ich zu lange am PC sitze, bekomme ich starke Rückenschmerzen

– Wie kann ich mit dem Internet Geld verdienen

– Wie verdiene ich mit eBooks Geld

 

Sobald Sie Ihre Liste fertig haben (um so mehr Punkte, um so besser), fragen Sie sich, mit welchem Thema Sie sich am liebsten beschäftigen wollen.

Ihr ausgewähltes Thema wird jetzt dem "Crashtest" unterzogen. Der nächste Schritt besteht darin Ihr Thema darauf zu testen, ob überhaupt potentielle Käufer vorhanden sind.

 

Schritt 2: Problem Crashtest

Frau ansprechen eBook Crashtest für passives EinkommenFür genau diesen Zweck stellt uns die Suchmaschine Google das Adwords-Keyword-Tool zur Verfügung. Dieses Tool ermöglicht uns heraus zu finden, ob und wie Menschen suchen. Was geben die Menschen also (hauptsächlich) in das Suchfeld von Google ein um eine Problemlösung zu finden.

Nehmen wir also an, Sie haben im ersten Schritt das Thema: "Frauen ansprechen in der Disco" als Ihr Hauptthema ausgemacht. Jetzt gehen Sie zum Adwords-Keyword-Tool und geben in das Suchfeld: "Frauen ansprechen" und "Frauen ansprechen in der Disco" ein.

Als Ergebnis werden Sie in ungefähr diese Zahlen erhalten:

Suchbegriff (Keyword) Monatliche lokale Suchanfragen bei Google.de
Frau(en) ansprechen 8.100
Frauen in der Disco ansprechen 320
wie eine Frau ansprechen 8.100
Frau anmachen 1.300
Frau kennenlernen 14.800
erobern einer Frau 8.100

Sie sehen also bei diesem Beispiel, dass Sie nicht alleine sind und noch mehr Menschen ein Problem damit haben, Frauen in der Disco anzusprechen. Diese Menschen wären eventuell auch bereit für eine Problemlösung Geld für ein eBook auszugeben. Und sobald sie mehrere Exemplare im Monat verkaufen, haben Sie durch ihr eBook ein passives Einkommen.

 

Schritt 3: Konkurrenzanalyse

Aber eines nach dem anderen… Sie haben also ein Thema gefunden, wonach eine größere Menge an Personen sucht. Jetzt sollten Sie herausfinden, ob zu diesem Thema bereits Material vorhanden ist und "Problemlöser" schon am Markt existieren. Sie werden schnell herausfinden, dass zu unserem Beispiel schon entsprechende Literatur oder sogar Videos und Seminare vorhanden sind. Jetzt müssen Sie aber nicht den Löffel hinschmeißen und aufgeben…

Genau wenn dies der Fall ist, und zu einem Thema schon Konkurrenzprodukte angeboten werden, ist das Thema lukrativ und Sie sollten in diesem Thema mitmischen. Es ist viel schwieriger zu einem unbekannten Thema ein Ratgeber-eBook zu verkaufen. Da 1) kaum jemand danach sucht und 2) das Bewusstsein für ein neues Thema noch nicht vorhanden ist.

Fangen Sie also klein an und starten Sie erst einmal mit einem Thema, welches schon verkauft wird. So haben Sie auch die Garantie, dass IHR EBOOK sich später verkaufen wird.

 

Schritt 4: Verkaufsseite erstellen

Viele werden jetzt sagen, der nächste Schritt sollte darin bestehen, das eBook zu schreiben. Dem ist aber nicht so! Selbst wenn es andere Produkte am Markt gibt (im besten Fall), dann ist noch nicht garantiert, dass Ihr eBook sich verkaufen wird. Genau aus diesem Grund sollten Sie zuerst eine Verkaufsseite erstellen, eines oder mehrere eBooks verkaufen und erst dann das eBook verkaufen. Stellen wir uns also vor, Sie verkaufen Ihr erstes eBook! Sie haben aber noch keines erstellt!! Dann schreiben Sie dem Kunden, der bezahlt hat, dass er in zwei Wochen sein eBook erhällt und ob das für Ihr ok ist! Wenn dieser einwilligt, haben Sie 2 Wochen Zeit ihr eBook zu erstellen.

Ja… Sie haben jetzt Zeitdruck! Aber auch schon Ihren ersten Verkauf. Und das wird Sie motivieren. Das eBook sollte sowieso innerhalb 2 Wochen erstellt sein, da Sie sonst zu viel Zeit dafür verwenden.

Der Preis des eBooks sollte für den Anfang 24 Euro nicht unterschreiten (lieber viel höher wie 37 Euro oder 49 Euro), da Sie sonst einfach zu wenig pro Verkauf verdienen und es sich sonst nicht lohnt Werbung für das eBook zu erstellen oder zu buchen/kaufen.

 

Schritt 5: eBook erstellen

eBook erstellenIm fünften Schritt – nachdem Sie ihr erstes eBook verkauft haben – erstellen Sie also Ihr erstes eBook fürs passive Einkommen übers Internet. Sie können mir an dieser Stelle glauben, dass die meisten zwar bis zu diesem Schritt kommen (wenn Sie Schritt 4 auslassen), aber diesen Schritt niemals fertig stellen. Viele fangen also an, einfach ein eBook zu schreiben, kommen aber niemals zur letzten Zeile. Erstellen folglich auch keine Verkaufsseite und können so niemals in den Genuss des Passiveinkommens spüren. Dieser Ablaufplan ist also für die Psyche enorm wichtig ;-).

 

Schritt 6: Besucher/Käufer besorgen

Dieser Schritt ist zwar der letzte, aber in der Summe werden Sie mit diesem Schritt die meiste Zeit verbringen. Denn der sogenannte "Traffic" (=Besuchermenge auf dem Webprojekt) ist die größte Herausforderung für das passive Einkommen über das Internet.

Es gibt ein paar Hauptquellen, welche man verwendet, um Geld über das Internet zu verdienen. Die stärksten Besucher-Bringer sind folgende:

1) SEO-Traffic (Besucher über Suchmaschinen)

2) Web2.0-Traffic (Besucher über Kommunikationsportale wie Facebook, Xing, Youtube, etc.)

3) Kauf-Traffic (gekaufte Besucher über Google Adwords, Facebook, Newsletterbuchung, etc.)

4) Affiliate-Traffic (Besucher über Partner, die einen prozentualen Anteil an Ihrem Produkt verdienen, sobald jemand Ihr eBook über die Werbeaktion Ihres Affiliates kauft)

 

Sie sollten sich für den Anfang für eine Besucherquelle entscheiden. Diese meistern und dann Ihre Besuchermenge ausweiten, indem Sie sich an die nächste Besucherquelle heranwagen.

Soweit Sie sich für die erste Besucherquelle entscheiden, wird Ihnen die WinWinPipeline helfen. In diesem Videokurs erfahren Sie, wie Sie dauerhaft kostenlose Besucher über Suchmaschinen erzeugen und dies über Jahre hinweg. Wenn Sie dies geschafft haben, können Sie sich wirklich zurücklehnen und Sie haben durch ihr eBook passives Einkommen geschaffen.

Falls Ihnen die Web2.0-Traffic Variante besser gefällt, besteht Ihre Aufgabe darin potentielle Käufer zu finden. Hier besteht die Schwierigkeit darin, nicht nur einfach Besucher für sein eBook zu finden, sondern auch Menschen, welche wirklich bereit sind Geld auszugeben für ein eBook.

Die dritte Trafficquelle: "gekaufte Besucher" ist wohl die einfachste, aber auch die Risikostärkste. Falls Sie keinen Erfolg damit haben, haben Sie Geld verloren. Wenn es aber klappt, haben Sie einen enormen Hebel, der Ihr Business sehr weit bringen kann.

Der vierte Trafficfluss ist meistens mit viel Enttäuschung verbunden, da Ihre Aufgabe darin besteht potentielle Menschen zu finden, welch Ihr Produkt promoten. Hier werden zwar einige "Ja" sagen, aber wirklich aktive Affiliates, welche auch wirklich monatlich ihr eBook verkaufen, wird es wenige geben. Aber… wenn Sie jemanden gefunden haben, kann dies ein wirklichen Umsatzturbo für Ihr Geschäft bedeuten und mit etwas Glück können hier mehrere 1.000 Euro auf einmal verdient werden.

Das Internet ist eine top Möglichkeit sehr viel Geld zu verdienen. Gerade der Ratgebermarkt bietet hier für den Anfänger sehr gute Verdienstchancen. Machbar ist es auf jeden Fall durch ein eBook passives Einkommen zu erzeugen, aber auch hierfür muss gearbeitet werden! Wer bereit ist dies zu tun, hat die Chance auf Freiheit und Geld im Doppelpack.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>